Game Boy: T2 – The Arcade Game angespielt

(pwc) Auf dem Game Boy veröffentlichte LJN 1992 die Portierung des Terminator 2 Judgment Day Arcade Automaten. Um Verwechslungen mit dem bereits auf einigen Konsolen erschienenen Terminator 2 Judgment Day zu vermeiden, wurde dem Spiel der Zusatz „The Arcade Game“ spendiert.

Diese Version von Terminator 2 ist ein 2D-Shooter (den original Automaten spielt man mit zwei Lightguns) der uns mächtig was abverlangt. Im Vergleich zum Judgment Day Jump and Shoot ist diese Version unglaublich schwer zu meistern. Mit gerade mal fünf Leben (das Leben 0 zählt mit) muss man das Spiel abschließen. Es stehen zwar Continues bereit, allerdings beginnen wir dann immer wieder vom Levelbeginn aus.

Insgesamt gilt es sechs Level zu überleben, bis wir uns dem T-1000 im Stahlwerk stellen können. Unterteilt sind die Level in einen Abschnitt der in der Zukunft spielt und einen Abschnitt der die Gegenwart repräsentiert. In der Zukunft starten wir auf dem Kampffeld der zerstörten Stadt Los Angeles im Jahre 2029. Hier wimmelt es von feindlichen T-800 Modellen sowie Luftkillerdronen. Am Ende des Levels erwartet uns mit der ersten Bodenkillerdrone ein schwer gepanzerter und durchschlagender Feind. Ist die Drone aus dem Weg geräumt gilt es das Versteck der Menschen zu bereinigen. Von Microprozessoren gesteuert und zusammengesetzt aus lebendem Gewebe über einem Gerüst aus Stahlknochen, ist es die Aufgabe der Terminator-Infiltrationseinheiten sich bei den Rebellen einzuschleichen und sie zu töten. Deine Aufgabe ist es genau dies zu verhindern.

Im nächsten Level bekommen wir die volle Härte zu spüren: Wir befinden uns in den Skynet Area Bereichen 1 und 2 um uns am Ende mit dem Zeitgenerator in die Vergangenheit zu befördern. Selbstverständlich ist das nicht im Sinne von Skynet und der Supercomputer schickt uns unzählige T-800 Modelle und Luftkillerdronen entgegen. Eine echte Herausforderung die allerdings unbedingt gemeistert werden muss. Da sich der T-1000 bereits in Los Angeles der Gegenwart befindet um den 10jährigen John Connor zu töten, stehen wir arg unter Zugzwang.

Solltet ihr es bis hierhin geschafft haben könnt ihr auf euch Stolz sein. Aber ausruhen können wir uns noch nicht. In Los Angeles der Gegenwart sehen wir uns einem weiteren Feind ausgesetzt: der Polizei. Von wegen dein Freund und Helfer – SWAT-Teams sind auf uns angesetzt und machen uns die Hölle heiß. Im Cyberdyne Systems Bürokomplex ist es unsere Aufgabe die komplette Büroeinrichtung zu zerstören, die CPU und den Terminator-Arm aus dem Jahr 1984 sicherzustellen und nebenbei mit Sarah und John Connor zu entkommen. Passt auf den Rebellenhelfer auf der uns regelmäßig mit kleinen Upgrades ausstattet – wenn ihr ihn aus Versehen trefft verschwindet er ohne euch zu belohnen.

Nun wird es Zeit uns unserem ärgsten Widersacher zu stellen: dem T-1000. Im Stahlwerk müssen wir versuchen, die Ausgangstemperatur des T-1000 von +24 Grad auf -200 Grad zu senken. Hierfür steht uns ein Tanklastwagen mit flüssigem Nitrogen (Stickstoff) zur Verfügung. Aus den Einschusslöchern fließt das Nitrogen auf den Superterminator und lässt ihn langsam auskühlen und in Kleinteile zersprengen. Die halbe Miete hätten wir damit schon einmal eingefahren – allerdings ist seine Bauart nicht so leicht zu vernichten: Auf einer Plattform hoch über einem Becken voller flüssigem Metall kommt es zum alles entscheidenden Kampf. John Connor kauert in der rechten Ecke des Bildschirms – ihn zu beschützen ist jetzt das Wichtigste im Spiel. Glücklicherweise konzentriert sich der T-1000 erstmal nur auf uns – halten wir ihn lange genug in Schacht fällt schon recht bald der M-79 Granatwerfer von der Decke des Stahlwerks und mit diesem entledigen wir uns dem Feind endgültig.

Hilflos zappelt der T-1000 im Flüssigmetallbecken ohne Chance auf eine Wiederkehr.

Die Menschheit ist gerettet!

Ein Gedanke zu “Game Boy: T2 – The Arcade Game angespielt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.