Game Boy: Battletoads in Ragnarok’s World angespielt

(pwc) Die Battletoads, Kampfkröten, waren ein netter aber schlussendlich doch vergeblicher Versuch, eine ernsthafte Konkurrenz zu den Teenage Mutant Hero Turtles aufzubauen.  Dennoch haben sich die Battletoads bis zu 16-Bit Zeiten tapfer und mit viel Spielwitz geschlagen.

Im Vordergrund der Geschichte steht der Kampf gegen die Dark Queen, die mit ihren Space-Truppen im Raumkreuzer Gargantua durch die Galaxie streift und für jede Menge Ärger sorgt. Wie an jenem Tag, als die drei Battletoads Rash, Zitz und Pimple an Bord ihres Raumschiffes Vulture, Prinzessin Angelica zu ihrem Heimatplaneten begleiten sollen: Die Dark Queen kidnappt das Trio zu einem Zeitpunkt, als sie gerade eine kleine Spritztour in ihrem Toadster unternehmen. Zitz schafft es glücklicherweise noch, einen Notruf an den Chef Professor T.Bird zu senden, der sich auf der Vulture befindet und sofort reagiert.

Auf dem Heimatplaneten der Dark Queen, Ragnarok, werden Zitz, Pimple und Angelica verschleppt. Jetzt liegt es an Rash die übrigen Battletoads und die Prinzessin aus dem Turm der Schatten zu befreien. Natürlich wird ihm seine Absicht nicht leicht gemacht. Insgesamt sieben Level gilt es zu überwinden, bevor euch der Abspann entgegen flimmert.

Rash beginnt sein Abenteuer in einem Canyon. Nicht nur tiefe Schluchten, auch Kampfaxt schwingende Schweine und zweibeinige Walker möchten dir den Gar aus machen. Nachdem er den Riesen-Walker am Levelende besiegt hat, schwingt er sich tief in eine Schlucht hinunter. Bösartige Raben und fleischfressende Saturn Toadtraps schnappen nach Rash. Am Boden der Schlucht angekommen, werden wir von rattenähnlichen Giblets angegriffen. Witzig und originell zugleich: Vaders, das sind Space Invaders Überlebende, klauen Rashs Energiebalken und flüchten. Dies gilt es natürlich zu verhindern. Schnell schwingt sich Rash auf ein Speed Bike und beendet das Level mit einer Fahrt geradeaus gespickt mit etlichen Hindernissen.

Am Ende der reißerischen Fahrt finden wir uns in einer Eishöhle wieder. Dieses Level ist im wahrsten Sinne des Wortes eines der coolsten. Mit Schneeballschlachten messen wir uns mit Schneemännern und gleiten ganz easy über die gefrorenen Abhänge. Leider hatte ich das Gefühl, dass sich ab diesem Level alle weiteren ewig in die Länge ziehen – die Frage nach dem Levelende stellte sich mir oft. So „reiten“ wir danach auf dem Rücken einer Schlange und reiten und reiten und reiten (vergleichbar etwa mit dem Spinnennetzabschnitt in World of Illusion). Manchmal sind die Bewegungen der Schlange so ruckartig, dass wir uns an ihr festhalten und wieder nach oben klettern müssen. Stachelfallen befinden sich überall im Level – hier ist schnelle Reaktionsgabe gefordert oder das Auswendiglernen des Levelaufbaus. Genauso zeitintensiv ist die anschließende Fahrt mit einem Einrad – wir müssen vor einem Wirbel fliehen der in stiller Position wie ein leckeres Bonbon aussieht.

Ist auch dieser Abschnitt vollendet, besteigt Rash den Turm der Schatten. Der Turm befindet sich permanent in Bewegung was auf dem Game Boy Display sehr genial aussieht. Jetzt wird es eng für die Dark Queen und sie schickt ihre Hornheads vor: Lustig dreinblickende Nashorn-Mutanten. Moment mal! Nashorn Mutanten und axtschwingende Schweine? Da hat wohl jemand bei den Turtles abgeguckt^^

Ist die Turmspitze erreicht, werden wir für all die mühseligen Level davor bestens entschädigt. Die Dark Queen ist sehr sexy gepixelt und eigentlich viel zu schade, um drauf rumzuhauen. Aber:  hier könnt ihr euch als anabol gestärkter Battletoad mal so richtig austoben und zeigen was in euch steckt.

Battletoads in Ragnarok’s World ist ein richtig anspruchsvolles Spiel, obwohl es meist ja nur um Prügeleien geht. Allerdings sind die Level so geschickt gebaut, dass euch ein locker leichtes Durchlaufen eher verwehrt wird. Ruck zuck sind die Leben aufgebraucht, wenn man nicht aufpasst – viel zu oft allerdings wenn man an Stachelfallen hängen bleibt oder in Abgründe stürzt als im direkten Kampf. Der direkte Kampf hingegen bietet euch den Vorteil der Smash Hits wie den „Kiss-my-Fist“, den „Nuclear Knuckel“ oder den „Turbo Twack“. Alles nette comichafte Spezialattacken die eure Gegner das Fürchten lehren. Die Battletoads muss man mögen oder auch nicht – Spieler die das 1991er NES Original bereits gespielt haben, können hier ein gutes Wörtchen mitreden: Nicht umsonst gilt die NES-Fassung als eines der schwersten Spiele überhaupt.

Ein Gedanke zu “Game Boy: Battletoads in Ragnarok’s World angespielt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.