Game Boy: Double Dragon II angespielt

(pwc) Interessanter Zug von Acclaim: man kauft die Veröffentlichungsrechte an Nekketsu Kouha Kunio-Kun – Bangai Rantouhen, lehnt die Kunio-Kun Charaktere aber ab und tauscht dann sämtlichen Inhalt aus. Hintergrundgrafiken, Sprites, Musik – alles neu entwickelt. Nur die Spielmechanik wird beibehalten. Und fertig ist ein Spiel, dass man amerikanischen und europäischen Kunden guten Gewissens als Double Dragon II verkaufen kann. Mit Erfolg.

Ich muss zugeben: auch wenn die Basis für Double Dragon II auf dem Game Boy nicht das Arcade-Original ist sondern auf dem Gerüst eines Kunio-Kun Spiels beruht, so ist mir diese Tatsache viele Jahre nicht bekannt gewesen. 1992, damals in der siebten Klasse, haben wir das Spiel während der Schulpausen via Linkkabel gegeneinander (bzw. miteinander) gespielt. Wer hätte damals schon den Ursprung des Spiels hinterfragt? ^^

Wie dem auch sei. Double Dragon II war plötzlich da und das lange vor Mortal Kombat, Street Fighter II oder Battle Arena Toshinden.

Wir befinden uns in New York City. Billy & Jimmy Lee besuchen die Martial Arts Trainingshalle der Scorpions und zeigen ein unglaubliches Talent. Da es mindestens einen Kämpfer gibt der immer neidisch sein muss und den beiden Brüdern den Erfolg nicht gönnt, ist Ärger auch schon vorprogrammiert: Anderson, ebenfalls Mitglied der Scorpions und verdammt eifersüchtig,  begeht einen Mord und hängt diesen Billy an.

Gordon, der Arenaleiter, schickt Anderson los um den „Mörder“ Billy zu fassen. Da aber offensichtlich nicht nur Anderson, sondern vermutlich alle Scorpions hinter euch her sind, bekommt ihr es im Spiel mit unzähligen Gegnern zu tun.

Doch Billy kann sich zur Wehr setzen. Mehrere Schlag- und Trittkombinationen lassen sich sogar zu Kombos verarbeiten. Das ist einerseits cool anzusehen – andererseits aber auch deswegen gefährlich, weil Komboangriffe Zeit kosten. Da eure Gegner nicht ganz doof sind, greifen sie gezielt von beiden Richtungen an um euch zu umkreisen. Manchmal gehen sie sogar noch etwas geschickter vor, und ducken sich während ihr die Kombo ausführt. Da dann ein Schlag ins Leere geht, ist eure Kombo futsch und der Gegner kann direkt nachsetzen.

Großstadttypisch bekommen wir es mit allerlei zwiespältigen Typen zu tun. Normale Schlägertypen die ihre Fäuste benutzen sind in der Überzahl. Aber auch gefährlichere Gesellen die Waffen tragen sind am Start. Auch gegen Messer und Ketten müsst ihr euch durchsetzen. Und da das alles noch nicht genug ist, bietet euch das Spiel sogar Bosse: ein kettensägenschwingender Maskenträger und der sich in Luft auflösende und teleportierende Ninja können sich wahrlich sehen lassen.

Insgesamt müsst ihr zehn Missionen überstehen, wobei diese lediglich auf vier Settings aufgeteilt sind: die Straßen von NYC, die U-Bahn Stationen und innerhalb der Züge. Die letzte Mission bietet dann etwas Abwechslung: begebt euch in das Scorpions-Hauptquartier und kämpft euch bis ins letzte Stockwerk vor. Bevor ihr euch allerdings Gordon und Anderson in den Weg stellen könnt gibt es noch eine kleine Herausforderung zu meistern: einen Boss-Rush. Besiegt alle vorherigen Levelbosse erneut – erst dann werdet ihr ins 12. Stockwerk gelassen.

Dort angekommen versucht Billy auf seine missliche Situation aufmerksam zu machen – Gordon hört ihm zu. Doch bevor Billy weitere Worte verlieren kann, wird der Scorpions-Anführer hinterrücks von Anderson niedergestreckt. Dieser offenbart nun seine tatsächliche Absicht: er will die Scorpions anführen. Doch Billy macht kurzen Prozess.

Wie wäre es ausnahmsweise einmal nicht unbedingt gegeneinander zu kämpfen sondern miteinander?

Der Zweispielermodus entspricht inhaltlich dem Einspielermodus – nur unterstützt euch nun Jimmy auf den Straßen. Dabei werden pro Game Boy immer beide Kämpfer angezeigt. Euer Partner allerdings jeweils schemenhaft. Und das coole: bis auf Mission 10 kann der zweite Spieler jederzeit ins Spiel einsteigen. Double Dragon II gehört auf jeden Fall in die eigene Game Boy Sammlung. Eine Sache ist mir allerdings unklar geblieben: zwischen den Missionsabschnitten erscheint unregelmäßig eine Mini-Map auf der die drei Bezirke Iosade, Iodesha und Sadede vermerkt sind. Was hat es denn damit auf sich?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.