Hat dein Game Boy einen Namen?

(pwc) Du stehst hinter deinem Flohmarktstand. Jemand tritt heran und zeigt auf den alten bespielten gelben Game Boy Classic. Er fragt dich, was der Banana Jim kosten soll. Du schaust ihn ungläubig an und denkst dir nur: „was hat der denn für ein Problem?“.

Bevor du allerdings in diese Richtung weiter denkst kann ich Entwarnung geben: da steht jemand vor dir der etwas mehr Ahnung von der Materie hat als der Durchschnitt der Game Boy Spieler.

Als 1995 der DMG-01 in der farbigen Special Edition erscheint, wird jedem Exemplar seitens Nintendo ein Name spendiert. In einem Fall bin ich mir nicht sicher. Und anstelle die Namensgebung konsequent mitzutragen, scheint diese spätestens im Jahre 1996 wieder hinfällig gewesen zu sein.

Dieser Bericht klärt nicht jedes Geheimnis um die Namen der Game Boy Special Edition auf, möchte aber zumindest für etwas mehr Transparenz sorgen.

Die Game Boy Special Edition wird 1995 erstmals außerhalb Japans auf der Consumer Electronic Show in Las Vegas vorgestellt. Auch Vertreter von Nintendo of Europe sind vor Ort und bringen im Anschluss einen Bericht in der Club Nintendo Ausgabe 2/1995. Die Ankündigung gegenüber der Leserschaft: der DMG-01 wird in einer Special Edition in den Farben schwarz, weiß, rot, gelb, grün und transparent veröffentlicht.

Die Special Edition scheint beim Publikum gut anzukommen – es finden sich auch genügend Interessenten die sich für ein blaues Exemplar stark machen. Schon in der Club Nintendo Ausgabe 1/1996 wird das blaue Modell vorgestellt das im Anschluss immer mal wieder in weiteren Ausgaben im Rahmen von Gewinnspielen verlost wird.

Während in den USA mit einem scheinbar unendlichen Budget Nintendos Play it Loud! Kampagne anläuft, geben sich europäische Kunden mit der Special Edition ab. Aber auch in Deutschland wird fleißig in Werbung investiert: Die Broschüren „Game Boy Special Edition“, „Game Boy Special Edition Brandneu – Super-Cool!“ und die „Game Boy News 96 Frühjahr/Sommer“ bringen definitiv Farbe ins Spiel.

Während die ersten beiden Broschüren aus dem Jahr 1995 ganz deutlich die Namensgebung verwenden, bietet die 1996er Broschüre eine eigene Interpretation.

1995 sind folgende Namen bekannt:

Schwarz ► Black Jack
Gelb ► Banana Jim
Grün ► Doc Frog
Rot ► Red Zora
Weiß ► White Magic
Transparent ► Hip Boy

1996 werden diese Namen publiziert:

Schwarz ► Undercover-Schwarz
Gelb ► Power-Gelb
Grün ► Genial-Grün
Rot ► Ultra-Rot
Weiß ► keine Angabe
Blau ► Trendy-Blau
Transparent ► Hip-transparent

Die Play it Loud! Reihe verwendet folgende Namen:

Schwarz ► Deep Black
Gelb ► Vibrant Yellow
Grün ► Gorgeous Green
Rot ► Radiant Red
Weiß ► Traditional White
Blau ► Cool Blue
Transparent ► High Tech Transparent

Quelle: http://tinyurl.com/j7j7h4u

Oben hatte ich erwähnt, dass ich mir in einem Fall nicht sicher bin. Vielleicht können hier die Leserinnen und Leser eine valide Quellenangabe benennen. Verknüpft man im Internet die Suchbegriffe Game Boy Blau und Blue Harry, sind die Ergebnisse mehr als eindeutig.

Die Frage lautet nun: in welcher Publikation hat Nintendo den blauen Game Boy Classic mit dem Namen Blue Harry vorgestellt?

Und die Bonusfrage: Wie lautet der Name des weißen Game Boy Classic ab dem Jahr 1996?

Jetzt seid ihr gefragt euren detektivischen Spürsinn auszuspielen.

Wer weiterhelfen kann, schickt seine Antwort bitte an: channard[at]dmgpage.de

Ein Gedanke zu “Hat dein Game Boy einen Namen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..