FuBa Euro 2012: K.O.-Runde I, Spieltag 1, Gruppe A // Nintendo World Cup : FIFA Soccer 96

(pwc) Herzlich willkommen zur ersten K.O-Runde im Fußball Europameisterschafts Special. Heute findet der erste Spieltag in der Gruppe A statt. Es treten gegeneinander an: Nintendo World Cup und FIFA Soccer 96.

Nintendo World Cup (veröffentlicht 1991) fehlt es eigentlich an sämtlichen Einstellmöglichkeiten, die sich ein ernster Fußballsspiele-Zocker wünscht: Kein Elfmeterschießen, keine Einstellungen zur Halbzeitlänge, keine Rasen- oder Wettereinstellungen. Und dennoch wiegt die Seite der positiven Argumente, wieso man unbedingt dieses Modul gespielt haben sollte, schwer: Der 2-Player Modus ist ein unglaublicher Vorteil! Mit Hilfe zweier Module und einem Linkkabel kann man zusammen gegen einen Freund antreten und viele spannende Begegnungen sind vorprogrammiert. Mit 13 auswählbaren Nationen ist der Nintendo World Cup zwar eher im Mittelfeld angesiedelt, dafür rasen die Spieler nur so übers Feld. Das Spiel ist sehr schnell, die lustig designten und manchmal doof dreinblickenden Spielersprites muss man einfach gern haben und eine beflügelnde Backgroundmusik tut ihr übriges um Gefallen an dem Spiel zu finden. Ein paar Einstellungsmöglichkeiten gibt es aber doch: So kann man die Spielerpositionen wechseln, einstellen ob man in der offensiven Strategie eher ein Passspiel oder dribbeln favorisiert und ob eigene Teamkameraden den Ball schießen dürfen.

FIFA Soccer 1996 (veröffentlicht 1995) bietet vier verschiedene Modi: Freundschaftsspiel, Liga, Wettbewerb und Playoffs. Möchte man ein Freundschaftsspiel bestreiten hat man hierzu die Auswahl aus neun internationalen Topvereinen. Deutschland ist mit Bayern München vertreten. Im Liga- und Wettbewerbsmodus stehen bekannte Vereine aus Brasilien, England, Frankreich, Deutschland, Italien, Holland, Amerika, Spanien und ein paar ausgewählte aus dem Rest der Welt zur Verfügung. Im Optionsmenü können wir die Sprache des Spiels ändern, die Spielart auswählen, Fouls, Verletzungen und die Abseitsregel ausschalten, das Wetter manipulieren in trocken, feucht, heiß und nass, die Halbzeitlänge bestimmen und die Spielfeldart Gras oder Kunstrasen wählen. Leider kommt das Spiel mit nervigem Piepsound daher und Publikum scheint keines vorhanden zu sein bzw. meldet sich nur wenn ein Tor fällt.

Fazit: Nintendo World Cup ist neben Super Kick Off eines dieser Fußballspiele auf dem Game Boy die man meines Erachtens nicht ganz Ernst nehmen darf. Anfang der 90er Jahre erschienen und damit Erstling auf dem Game Boy kümmert sich das Spiel kein bisschen um Realismus und Fainess auf dem Platz. Hier darf gefoult und gebolzt werden bis sich die Balken biegen. Die Spielersprites sehen dabei richtig frech aus und haben sichtlich Spaß am Gekicke. Der Zweispielermodus ist unschlagbar und macht das Spiel gegenüber der Konkurrenz fast unbesiegbar. FIFA Soccer 96 ist natürlich wesentlich realistischer und trumpft mit etlichen Einstellungsmöglichkeiten. Leider fehlt dem Spiel etwas an Innovation – sicherlich halten wir mit FIFA Soccer 96 ein grundsolides Spiel in den Händen – allerdings mag der Funke nicht so ganz überspringen. Schade, dass man die oft recht nervigen Fangeräusche im Hintergrund nur bei Toren hört anstatt sie zu verbessern und während dem ganzen Spiel einzusetzen.

Unterm Strich gewinnt Nintendo World Cup deutlich mit 2:0. Damit ist FIFA Soccer 96 ausgeschieden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..