FuBa Euro 2012: K.O.-Runde I, Spieltag 2, Gruppe B // FIFA International Soccer : Matthias Sammer Soccer

(pwc) FIFA International Soccer (veröffentlicht 1994) übertrifft bisher alle getesteten Spiele in den Einstellmöglichkeiten: Für die Spielmodi Exhibition, Turnier, Playoffs und Liga kann man die Halbzeit verändern (bis auf 45 Minuten), im Teambereich regeln wir wo auf dem Spielfeld die Abwehr, das Mittelfeld und der Angriff agiert, innerhalb der Teamstrategie geben wir an ob mehr Steilpässe, auf totale Abwehr, auf Angriff, auf Abwehr oder auf totalen Angriff gespielt werden soll. Neben der Teamformation und der Auswahl eines entsprechenden Systems (bsp. 4-3-3) können wir unsere Spieler ganz individuell bestimmte Schlüsselpositionen auf dem Spielfeld zuweisen und nach Belieben navigieren. Auch ein Statistikbereich ist vorhanden, der den aktuellen Stand, die Anzahl der Torschüsse, Eckstöße und Fouls etc. anzeigt. Um ein Fußballmatch noch interessanter zu gestalten kann man Einfluss auf das Wetter nehmen (trocken, heiß, feucht, nass) und die Bodenart (Rasen, Kunstrasen) wählen. Leider befinden sich während eines Matchs fast immer alle Spieler in Bewegung, weswegen die Spielersprites arg flackern und Unruhe auf dem Spielfeld entsteht.

Matthias Sammer Soccer (veröffentlicht 1997) bietet drei Spielmodi (Training, 1. Liga und Superstar) sowie klassisches Elfmeterschießen. Im Training spielen zwei Erstligamannschaften ganz unverbindlich gegeneinander. Anders sieht es da bereits im Liga-Modus aus: Hier müssen diverse Spieltage absolviert werden – darüber hinaus bietet ein Ankaufsystem einen längerfristigen Reiz sein Team zu optimieren. Im Superstarmodus kann man sich eine komplett eigene Mannschaft aus Spielern zusammenstellen  die man vorab bei den einzelnen Bundesligavereinen angeheuert hat. In diesem Modus tritt die Mannschaft gegen Team Laguna an – das Team das vom Computer gesteuert wird. Möchte man selbst gerne einmal Team Laguna sein, lassen sich die Teamrollen leicht wechseln. Die Grafik des Spiels ist sehr schön – nicht nur das absolut sehenswerte Intro, auch die Spielersprites auf dem Spielfeld wissen zu überzeugen.

Fazit: FIFA International  Soccer ist bestens für Spieler geeignet, die gerne im Optionsmenü tüfteln. Einstellungsmöglichkeiten gibt es hier scheinbar grenzenlos viele. Wer also vor Anpfiff gerne die optimalen Spielbedingungen vorfinden möchte, kommt um diversen Einstellungen nicht vorbei. Grundsätzlich ist FIFA Soccer International ein gutes Fußballspiel auf dem Game Boy das leider durch hässliche Grafik, flackernde Sprites und einer permanenten Unruhe auf dem Spielfeld wertvolle Punkte einbüßt.  Matthias Sammer Soccer bietet weitaus weniger Einstellungsmöglichkeiten als FIFA Soccer International. Dafür legt es mehr Wert auf einen schnellen und unkomplizierten Spielbeginn. Das entzückende an dem Spiel ist definitiv die tolle Grafik. Sehr gut animierte und gepixelte Spielersprites, ein Fußballfeld das überzeugt, eine geniale Ballphysik und genaue Passspiele machen Matthias Sammer Soccer zu einem Must-Have Fußballgame auf dem Game Boy.

Unterm Strich gewinnt Matthias Sammer Soccer knapp mit 2:1. Damit ist FIFA International Soccer ausgeschieden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..