Berühmt berüchtigt: Der verflixte Tennis-Cheat

(pwc) Der Aufschlagscheat in Tennis hat natürlich nichts mit sportlichem Fairplay zu tun. Er ist alt, schmutzig und völlig unehrenhaft. Dennoch existiert er nun mal und wird mit absoluter Sicherheit auch angewandt. Ich möchte kurz auf ihn eingehen:

Auf dem Game Boy spielen wir bei Tennis drei Sätze mit insgesamt sechs Aufschlagsspielen. Um das Match zu gewinnen, müsst ihr mindestens zwei Sätze gewinnen. Da sich je nach Schwierigkeitsgrad des Computergegners die Aufschlagsspiele mitunter in die Länge ziehen können, könnt ihr zumindest eure Aufschläge wesentlich verkürzen und ganz nebenbei sogar gewinnen. Die Anwendung des Aufschlagscheats ist ganz einfach. Werft den Ball in die Luft, schlagt schnell mit dem Tennisschläger unter dem Ball durch und lasst ihn euch mitten auf den Kopf fallen. Tadaa, schon steht es 15-0. Wiederholt das noch dreimal und der Punkt gehört euch. Um einen Satz zu gewinnen braucht ihr auf diese Art und Weise lediglich ein Aufschlagsspiel des Gegners zu gewinnen, damit es am Ende 6-5 steht. Wahrhaftige Sportler schaffen das aber auch ohne Cheat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..