Carazu | Martin Holtkamp

(pwc) Im Game Boy Indietitel Carazu spielt ihr die gleichnamige Maus mit der ihr eine relativ triste Welt entdeckt: die Levelabschnitte bieten leider wenig zu erforschen. Auch Hintergrundmusik fehlt. Dafür gibt’s allerdings unendliche Leben und mit drei Herzen seid ihr für die Level gut aufgestellt. Jede Feindberührung kostet euch ein Herz – sind alle Herzen aufgebraucht beginnt ihr das Level wieder von vorne. Extraherzen sind in den Levelabschnitten einige versteckt – mehr als drei Herzen bekommt ihr allerdings nicht angerechnet.

Die ersten paar Levelabschnitte sind recht einfach zu meistern – der Schwierigkeitsgrad hat mich allerdings etwas überrumpelt. Der Übergang zwischen sehr leicht bis ambitioniert ist faktisch nicht vorhanden. Carazu lernt mit der Zeit übrigens neue Fertigkeiten dazu: sammelt ihr eine Musikrune ein wie zum Beispiel die Fermate, habt ihr den Doppelsprung gemeistert.

Interessierte Mäusefans laden sich das Spiel ►hier herunter!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.