Happy Hedgehog | Patrick Rodriguez

(pwc) Wer kann sich noch an die Tamagotchis der 90er Jahre erinnern? Diese kleinen virtuellen Haustiere die man füttern musste und die ganz nach eurer Aufmerksamkeit verlangten.

Happy Hedgehog ist nichts anderes. Der kleine Igel braucht regelmäßig etwas Katzenfutter und ist überglücklich wenn ihr mit ihm Hedgehog Hockey (PONG) spielt. Um das Überleben eures kleinen Haustiers zu sichern, solltet ihr die beiden Statusleisten Fun und Food regelmäßig im Auge behalten – die bauen sich nämlich im Laufe der Spielzeit (= Lebenszeit) kontinuierlich ab.

Am liebsten isst der Kleine Katzenfutter. Das kostet natürlich Geld. Geld wiederrum könnt ihr beim Hedgehog Hockey spielen gewinnen. Vorteil: selbst wenn ihr die Partie nicht gewinnt, erhaltet ihr etwas Geld (10 $) und füllt ganz nebenbei auch die Statusleiste Fun wieder auf.

Leider war es das auch schon mit dem Spielumfang. In den auswählbaren Menüs ist zwar deutlich zu erkennen, dass neben dem Katzenfutter noch Platzhalter für drei weitere Leckereien eingebaut wurden, die Inventarliste sechs Items aufnehmen kann die es im Spiel allerdings nicht gibt und neben Hedgehog Hockey zwei weitere Minigames angekündigt wurden.

Neugierige laden sich das Igel-Tamagotchi ►hier runter.

Ein Gedanke zu “Happy Hedgehog | Patrick Rodriguez

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.