Game Boy: The Rescue of Princess Blobette angespielt

(pwc) Activision-Gründungsmitglied David Crane präsentiert uns mit The Rescue of Princess Blobette die Nachfolge des NES-Klassikers A Boy and his Blob.

Im Game Boy Teil schlüpft ihr erneut in die Rolle des namenlosen Jungen und erlebt diesmal euer Abenteuer im Innern des königlichen Palastes von Blobolonien. Hinter den mächtigen Mauern wird irgendwo Prinzessin Blobette gefangen gehalten. Eure Aufgabe ist es die Prinzessin ausfindig zu machen und natürlich auch zu befreien.

Für eure Mission stehen euch zu Beginn 5 Leben zur Verfügung die im Laufe des Spiels durch das Einsammeln von Pfefferminzbonbons allerdings auch aufgestockt werden können. Treuer und unverzichtbarer Begleiter ist diesmal wieder der Blob der sich durch die Einnahme von bestimmten Weingummisorten zu allerlei Nützlichem verwandeln lässt. Ihr möchtet auf die Ebene über euch? Kein Problem. Lakritze lässt den Blob zur Leiter werden. Ihr steht vor einer verschlossenen Tür? Kein Problem. Hier hilft Limonen-Weingummi sehr schnell weiter.

Das Spielprinzip ist leicht zu durchschauen. In der Burg werdet ihr mit kniffligen Situationen konfrontiert, die der Blob für euch meistern wird. Voraussetzung ist allerdings, dass ihr die Bedeutung der Weingummis kennt und in der jeweiligen Situation dann auch den richtigen auswählt. Um Weingummi-Engpässe zu vermeiden, solltet ihr versuchen möglichst alle Weingummi-Säcke zu finden. Auch wenn ihr zu Beginn des Spiels mit etlichen Sorten eingedeckt seid, werdet ihr bald spüren, dass vielleicht genau dann wenn ihr es am ehesten braucht, eine bestimmte Sorte fehlt.

Insgesamt gibt es 14 verschiedene Weingummis von denen ihr wahrscheinlich 12 aktiv nutzen werdet. Die Rakete (Root Beer) und die Brücke (Strawberry) benötigt man nicht unbedingt um das Spiel durchzuspielen.

Auch wenn es im kompletten Spiel nur einen einzigen Gegner gibt (den ihr noch nicht einmal besiegen könnt/müsst), solltet ihr dennoch nach Gefahren Ausschau halten. Besonders Fackeln, Wasser und hohe Sprünge werden euch unweigerlich ein Leben kosten. Auch diverse Maschinen können gefährlich werden wenn ihr euch zu nah heranwagt.

Wem die behäbige Spielweise zu eintönig wird, kann auch gerne versuchen den Highscore nach oben zu schrauben. Wenn ihr nebenbei Diamanten, Pfefferminzbonbons, Münzen und Schatztruhen einsammelt, macht sich das besonders gut auf eurem Punktekonto. Lasst ihr die Schatzsuche allerdings aus, schafft ihr es vermutlich das Spiel in bis zu 20 Minuten zu beenden.

The Rescue of Princess Blobette ist ein Spiel für ganz Gemütliche. In Allerseelenruhe könnt ihr euch der Rettung der Prinzessin hingeben. Keine ernstzunehmenden Gegner, keine ablaufende Zeit, ausreichend Weingummis – überhaupt kein Stress. Legt euch eine Liste mit den Weingummisorten bereit und vielleicht noch die Karte der Burg im Game Boy Spieleberater (Seite 120/121) und das Spiel spielt sich schon fast von alleine durch^^

2 Gedanken zu “Game Boy: The Rescue of Princess Blobette angespielt

  1. Bin ich womöglich zu schlecht? Bislang bin ich an den ersten fünf Minuten gescheitert. Vielleicht fand ich es auch bloß zu öde. Werde es die Tage erneut versuchen.

    1. Kleiner Tipp: unter Videos findest du auf diesem Blog eine Komplettlösung falls du mal nicht weiter weißt :-)

Schreibe eine Antwort zu BOB Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..