Game Boy: The Addams Family angespielt

(pwc) Und wieder einmal geht es ums liebe Geld: der Rechtsanwalt der Addams, Tully Alford, ist hoch verschuldet und sucht nach einem Weg aus der Misere. Da kommt ihm das Vermögen der Addams gerade recht. Kurzerhand verschafft er sich Zutritt zum Anwesen und wirft die Familienmitglieder raus. Als Morticia, Lurch, Granny, Pugsley und Wednesday zum Haus zurückkehren und ihn zur Rede stellen wollen, nimmt er sie gefangen.

In The Addams Family steuert ihr ausnahmslos das Familienoberhaupt. Die Aufgabe ist klar: alle Familienmitglieder aufspüren und aus der Hand der Bosse befreien. Dabei muss Gomez nicht nur das große Addams-Haus durchkämmen, auch das umliegende Grundstück muss inspiziert werden.

Ebenfalls ist es wichtig, die Familienmitglieder in der richtigen Reihenfolge zu befreien, denn manche Bereiche können nicht von Anfang an betreten werden. Oftmals benötigt man einen bestimmten Gegenstand, der den Zutritt gewährt – und dieser wird eben nur von einem bestimmten Familienmitglied ausgehändigt.

Bevor Gomez das Haus betritt, sollte er einen Abstecher in die Gruft auf dem Friedhof machen. Dort begegnet er dem Sensenmann, der Wednesday gefangen hält und recht leicht zu besiegen ist. Zur Belohnung erhält Gomez einen Golfschläger – die einzige Nahkampfwaffe im Spiel. Um sich allerdings Geistern, Fledermäusen oder auch Bällen und Kreiseln zu entledigen, empfehle ich auf die beiden Distanzwaffen zuzugreifen: den Dolch und die heißen Kohlen.

Die heißen Kohlen bekommt ihr übrigens von Granny, nachdem der Feuerteufel im Heizkeller besiegt ist. Im Anschluss öffnet sich der Zugang zum Fluss im dritten Stock. Hier darf Gomez seine Schwimmfähigkeiten demonstrieren, bevor er sich am Ende dieses Abschnitts einer Riesenkrake stellen muss. Ist diese besiegt, bekommt er von Lurch Eiswürfel geschenkt, mit denen man sich einfach über Wasser bewegen kann.

Nach Lurch solltet ihr euch auf Pugsley konzentrieren. Er wird im Spielzimmer von einem verrückten Teddybären mit Morgenstern gefangen gehalten. Achtet auch unbedingt auf eure Herzen. Im besten Fall verfügt ihr immer über vier gefüllte Herzcontainer. Pro Herzcontainer könnt ihr vier gegnerische Treffer einstecken. Sind alle Herzcontainer geleert, verliert ihr ein Leben. Insgesamt stehen euch fünf Leben im Spiel zur Verfügung – sind diese verbraucht, endet das Spiel ohne Chance auf ein Continue. Versucht auch jeglichen Kontakt mit den Bossen zu vermeiden. Bei Berührung verliert ihr ganz schnell eure Herzcontainer. Noch schneller geht es, wenn ihr ins Wasser oder Feuer fallt, was unweigerlich zum Verlust aller vier Herzen und damit einem Leben führt.

Glücklicherweise bietet das Spiel aber immer wieder Chancen, seine Gesundheit aufzufüllen. Daneben sind euch bestimmt auch Tränke in Reagenzgläsern aufgefallen. Diese Tränke füllen die Energie des ausgewählten Gegenstandes auf oder verwandeln Gomez in ein Monster. Als Werwolf lässt sich Gomez schneller bewegen und er kann weiter springen. Ein Schluck vom Frankenstein-Trank lässt ihn unbesiegbar werden – zumindest für die ersten zehn gegnerischen Treffer. Als Seeungeheuer erwirbt er die Fähigkeit unter Wasser zu tauchen und als Vampir steigt er in die Lüfte.

Interessant: Onkel Fester lungert auf dem Dach des Anwesens herum. Stattet ihm unbedingt einen Besuch ab, denn nur er kennt den Aufenthaltsort von Morticia. Leider ist seine Erinnerung getrübt. Helft seinem Gedächtnis auf die Sprünge, in dem ihr ihn mehreren Blitzschlägen aussetzt. Begebt euch danach in den Weinkeller. Ein Holzfass ist begehbar und führt euch in die Folterkammer – und damit auch zu Tully Alford.

The Addams Family für den Game Boy ist eines dieser Spiele, die mich als Kind in die Knie gezwungen haben. So war selbst der Feuerteufel unbesiegbar, weil ich die passende Strategie nicht kannte. Heute weiß ich, dass man ihn nur dann verletzten kann, wenn er sich nicht in Bewegung befindet. Gruselige Stimmung, tolle Hintergrundmusik, wunderbar gepixelte Grafiken und vor allem schaffbar. Wer den Addams bisher auf dem Game Boy noch keinen Besuch abgestattet haben sollte, empfehle ich dies definitiv nachzuholen.

Tipps & Tricks

Im Flusslevel könnt ihr vom rechten Rand der ersten Plattform nach oben springen und an der Decke entlanglaufen. Damit seid ihr nicht nur schneller unterwegs, sondern spart euch auch die Gefahren unter Wasser.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..