Where is my body? | Greenboy Games

(pwc) Sehr unheimlich: Dr. Pentagon haucht einer amputierten Hand neues Leben ein. Doch nicht nur das. Die Hand verfügt über ein Bewusstsein und möchte unbedingt den Körper finden, zu dem sie eigentlich gehört.

Als sich der Doktor zur Ruhe begibt, gelingt es uns als Hand das Labor zu verlassen. Auf der Suche nach dem Rest des Körpers, gilt es drei Spielabschnitte zu meistern: das Labor, die Metro und die Stadt. Die Abschnitte werden hintereinander absolviert – Backtracking ist nicht möglich.

In jedem Spielabschnitt müssen diverse Aufgaben und Rätsel erfüllt werden – auf diese Weise gelingt es uns, die Geschichte voranzutreiben. Im Umfeld des Labors machen wir in einem Lüftungsschacht Bekanntschaft mit einer sprechenden Ratte. Sie erzählt uns, dass sich im Keller Aufzeichnungen von Dr. Pentagon befinden. In den Aufzeichnungen steht zum Beispiel, dass wir einem Andy Handy gehören und auf dem betroffenen Arm und der Hand ein Spinnentattoo zu finden sei.

Um herauszufinden, ob sich auf der Hand Teile des Tattoos befinden, benötigen wir einen Spiegel. Dieser findet sich in einem dunklen Raum. Entsprechendes Licht liefert die Laterne, die am Pier auf uns wartet. Im Laufe des Spiels muss die Hausantenne beschädigt werden, um den Doktor vor seinem Fernseher wegzulocken. Die Stromzufuhr des PC’s im Labor gilt es zu kappen und dem Hund im Hinterhof eine Mahlzeit zu bescheren, damit er das Tor zur Stadt freigibt.

Im Metro-Abschnitt darf neben der Herrentoilette auch die Frauentoilette besucht werden. Dort lässt sich Tabak und ein Feuerzeug finden. Auch gelingt es uns den Haupthahn der Wasserzufuhr zu öffnen. Ein Bettler berichtet, dass man ihm sein Musikinstrument gestohlen hätte. Beschaffst du ihm ein Neues, lässt er ein paar Münzen springen. Hiervon leisten wir uns ein Zugticket, um in die Stadt zu gelangen.

Im letzten Abschnitt kommen wir unserem Ziel immer näher. Wir erfahren, dass Andy Handy in der Castle Street #1 wohnt. Die Klingelanlage wird allerdings von einer Katze bewacht. Um sie wegzulocken, bedarf es einer leckeren Lasagne. Diese findet sich in Mamma’s Restaurant. Allerdings kommen wir so ohne weiteres nicht am Türsteher vorbei. Wenn es uns allerdings gelingt Kaffee, Tomaten und Eier zu besorgen, legt er für uns ein gutes Wort bei seinem Chef ein.

Am Ende sind Hand und Körper wieder vereint und wir erfahren auch den Grund der Amputation: hier hat es sich um ein Missverständnis gehandelt, denn Andy Handy war eigentlich wegen einer Ohrenoperation im Krankenhaus.     

Where is my body? bietet eine wirklich außergewöhnliche Geschichte. Eine Hand frei durch ein Game Boy Spiel zu steuern, kenne ich in dieser Form auch noch nicht. Das Spiel bietet recht viele Aufgaben, die allesamt recht einfach zu lösen sind. An der ein oder anderen Stelle kommt man aber dann doch ins Grübeln – vor allem, wenn man sich sehr sicher ist, jeden Winkel des Abschnitts abgesucht zu haben. Manche Wege und Zugänge sind in der Tat auf Anhieb schwer zu erkennen. Von mir gibt’s eine klare ►Kaufempfehlung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.