The Game Boy & Game Boy Color – A Comprehensive Look at the History and Success of Nintendo’s Early Handhelds

Christopher M. Shaw (Editor)
Amazon Distribution GmbH Leipzig, 2015
ISBN: 978-1517778354
Hier bestellen:
 http://amzn.to/1U7d934

(pwc) Christopher M. Shaw präsentiert uns mit The Game Boy & Game Boy Color – A Comprehensive Look at the History and Success of Nintendo’s Early Handhelds Wikipedia in Buchform.

Ja richtig gelesen – was Shaw gemacht hat, wollte ich zuerst nicht wirklich glauben. Nach einem kurzen Abgleich auf wikipedia.org und einem Blick in die umfangreiche Quellenangabe ganz hinten im Buch war die Sache aber klar: Shaw hat etliche Game Boy relevante Beiträge (und noch einige andere darüber hinaus) aus wikipedia.org in diesem Buch zusammengefasst. Aufmachung und die Bebilderung sprechen eine ganz deutliche Sprache: jeder regelmäßige oder auch unregelmäßige Nutzer von Wikipedia weiß auf Anhieb, was ihm hier vorliegt.

Ich war erst einmal baff – denn für das Buch werden knapp über 17 Euro fällig. Druckt man sich alle Beiträge selbst aus und heftet diese in einen schicken Leitzordner könnte man den Preis wahrscheinlich um ein vielfaches unterbieten. Aber dann kam mir der Gedanke, dass die meisten dafür wohl zu faul sein dürften und sich mit Sicherheit alle benötigten Infos direkt am Bildschirm anzeigen lassen – in mehreren Browsertabs.

Um dieses Buch hier also bewerten zu können – müsste ich es noch nicht mal direkt lesen. Witzig^^

Aber: ich hab’s tatsächlich gelesen und es hat verdammt viel Spaß gemacht! Wieso? Ganz einfach. Ich bin jemand der sich auch abseits vom Game Boy immer mal auf Wikipedia verirrt um schnell und komfortabel eine Information nachzuschlagen. Manchmal hat dies zur Konsequenz, dass ich mich (auch bedingt durch Querverweise) länger auf der Plattform aufhalte als eigentlich gewollt. Stoße ich auf ein Thema das mich fesselt, bleibe ich auf der Seite und lese den Artikel meist auch zu Ende.

Dadurch, dass das Thema Game Boy und Game Boy Color wirtschaftlich abgeschlossen ist und allenfalls heute noch durch unlizenzierte Fanentwicklungen aktuell bleibt, liegt mit diesem Buch eine durchaus brauchbare Dokumentation vor. Wenn es darum geht schnell die technischen Spezifikationen des Game Boys an der Hand zu haben oder die Namen der Special Edition (PIL) Modelle nachzuschlagen, ist dieses Buch klasse. Auch Peripherie wie die GB Camera, das Linkkabel, der Super Game Boy, der 4-Player-Adapter oder auch das Game Boy Pocket Sonar sind allesamt mit ihren eigenen Artikeln berücksichtigt.

Neben dem Game Boy und Game Boy Color werden natürlich auch der Game Boy Pocket oder auch der Game Boy Advance mit Artikeln bedacht. Auch immer wieder von Interesse: Die Historie von Nintendo, die kontinentalen Ableger, die unterschiedlichen Entwicklungsabteilungen und deren Aufgaben oder auch Infos zur Form des Qualitätssiegels.

Dieses vorliegende Buch ist das erste bei dem es mir vorkommt, als wäre es überhaupt kein Problem und geradezu gewollt, Markierungen, Unterstreichungen, handschriftliche Notizen oder auch Verweise anzubringen. Ein wirkliches Arbeitsmittel also^^

Wikipedia-Fans die Game Boy Artikel auch gerne offline studieren, greifen hier zu. Alle anderen bleiben dann doch besser bei der Onlineversion oder fokussieren ihre Recherche auf offizielle Nintendo-Publikationen (was ich an dieser Stelle ausdrücklich empfehle).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.