Game Boy: F-1 Race angespielt

(pwc) Wenn es damals ein Spiel gab, das im Freundeskreis mit absoluter Sicherheit vertreten war, dann dürfte das F-1 Race gewesen sein. Und auch aus gutem Grund: an den Rennen konnte man mittels 4-Player-Adapter gemeinsam teilnehmen.

Doch der Reihe nach: F-1 Race bietet euch die Auswahl zwischen dem Grand Prix, Time Trials und Multi Game. Der Grand Prix besteht aus 9 Strecken die ihr jeweils an Position 1 gewinnen müsst um euch für das nächste Rennen zu qualifizieren. Die Strecken sind natürlich alle verschieden und bestechen durch lokale Identifikationsmerkmale: in Indien ist das Taj Mahal im Hintergrund zu sehen, in Ägypten die Pyramiden, in den USA Wolkenkratzer oder orthodoxe Kirchen in USSR.

Bevor ihr euch allerdings dem Grand Prix zuwendet, empfehle ich einen Abstecher in den Time Trials Modus. Dort fahrt ihr auf Zeit und habt dabei Gelegenheit euch etwas an die Strecken zu gewöhnen. Wahlweise seid ihr alleine auf der Piste (Single) oder zusammen mit anderen Fahrern (Obstacle).

Zu Beginn eines jeden Rennens dürft ihr aus zwei F-1 Boliden wählen die sich durch ihre technischen Eigenschaften unterscheiden. Zum Beispiel stehen euch vor dem Rennen in Australien folgende Wagen zur Verfügung:

Typ A mit 280 km/h Höchstgeschwindigkeit (kann mit dem Nitro-Jet auf 360 km/h gepusht werden). Der Nitro-Jet schluckt insgesamt 70 Liter Sprit.

Typ B schafft es auf maximal 320 km/h Höchstgeschwindigkeit und 350 km/h wenn ihr den Nitro-Jet aktiviert. Allerdings fasst der Tank des Wagens nur 60 Liter.

Der Nitro-Jet ist im Spiel und vor allem auf geraden Streckenabschnitten nicht zu unterschätzen und ein wichtiges taktisches Mittel das über den Sieg entscheiden kann. Haltet deswegen immer auch das Spritvolumen im Auge und verpulvert es nicht direkt schon am Anfang.

Die Steuerung ist einfach: Button A beschleunigt und Button B bremst ab. Mit dem Steuerkreuz haltet ihr euren Wagen auf der Strecke.

Der dritte Modus (Multi Game) ist der eigentliche Grund, weswegen F-1 Race auch heute noch gerne und lange gespielt wird: in Verbindung mit dem 4-Player-Adapter rockt ihr damit jede Game Boy Multiplayer-Session! Wer F-1 Race in der Sammlung hat, sollte auch ganz dringend den 4-Player-Adapter vorhalten.

F-1 Race auf dem Game Boy ist ein Titel, der heute noch genauso gut spielbar ist wie anno 1991 zum EU-Release. Ein zeitloser Klassiker der durch seine technische Umsetzung begeistert: ein Geschwindigkeitsgefühl ist definitiv vorhanden, der Motorensound kann überzeugen und der Wagen liegt stabil auf der Strecke. Nett anzusehen: im Grand Prix begrüßen euch vor jedem Rennen attraktive Grid-Girls und jeweils ein bestimmter Nintendo-Charakter. So winken euch einmal Toad, Link, Donkey Kong oder auch Samus Aran zu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..