Duck Hunt | pautomas

(pwc) Duck Hunt kennt man seit 1984 auf dem Famicom und als Arcade-Automat. Auf dem klassischen Game Boy hingegen ist es nie offiziell erschienen. Bis jetzt – zwar auch weiterhin nicht offiziell, dafür aber in Form von Homebrew. Dabei wurden das Level-Design und die Spieltechnik getreu umgesetzt.

Abwechselnd erscheinen auf dem Bildschirm Enten, die ihr erlegen müsst. Hierfür stehen euch drei Schüsse zur Verfügung. Trefft ihr die Ente, bekommt ihr alle verbrauchten Schüsse wieder aufgefüllt. Schafft ihr es hingegen nicht die Ente mit drei Schüssen vom Himmel zu holen, flieht sie aus dem Bildschirm heraus. Insgesamt dürft ihr maximal sechs Enten entkommen lassen – danach geht ihr Game Over. Je mehr Enten ihr abschießt, umso schneller bewegen sie sich auf dem Bildschirm. Leider scheint das nicht für eure Zielvisierung zu gelten. Denn die bewegt sich im Schneckentempo hinter den Enten her. Wen das nicht abschreckt, lädt sich Duck Hunthier herunter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..