Der Game Boy im Film & Fernsehen: The Beach

(pwc) Nach ►Critters 3 hat sich Leonardo DiCaprio ein weiteres mal als Game Boy-Fan geoutet: in The Beach gelingt es ihm als Rucksacktourist gemeinsam mit einem französischen Pärchen auf eine bestimmte Insel im Golf von Thailand zu gelangen. Dort soll sich das Paradies in Form eines langen weißen Strandes befinden. Die Inselbewohner kommen aus verschiedenen Ländern und sind allesamt Aussteiger, die das Leben abseits der Touristen-Hot-Spots genießen. Die Kommune behält ihren Standort geheim, um das selbst erschaffene Paradies nicht zu gefährden. Was die Bewohner nicht wissen: das auf der Insel wuchernde Cannabis ist eigentlich eine sauber angelegte Plantage, die von bewaffneten Bauern bewirtschaftet wird. Und diese Bauern sind ganz und gar nicht gut auf die „Besucher“ zu sprechen.

Richard (DiCaprio) begibt sich mit der Anführerin Sal auf das Festland, um diverse Einkäufe zu erledigen. Im späteren Verlauf des Films entdeckt man ihn gechillt in einer Hängematte liegend Game Boy spielen. Wie man gut erkennt, spielt er Rampage (schwarze Cartridge) auf einem Game Boy Classic.

Zwischen Minute 1:10:06 und 1:10:41

Ein Gedanke zu “Der Game Boy im Film & Fernsehen: The Beach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..