BitBoy | der einfachste Weg Game Boy Camera Fotos auszulesen

(pwc) Möglichkeiten eure Fotos aus der Game Boy Camera auszulesen und auf dem Computer zu speichern gibt es einige. Eine umständliche aber preisgünstige Variante hatte ich bereits vorgestellt:

Mega Memory Modul in Verbindung mit der EMS GB USB 64M Speicherkarte

Heute möchte ich euch eine wesentlich komfortablere und schnellere Möglichkeit zeigen, wie ihr an eure Fotos gelangt. Hierzu benötigt ihr den BitBoy, eine SD-Speicherkarte, ein Linkkabel das mindestens einen Game Boy Color kompatiblen Anschluss besitzt, einen Game Boy eurer Wahl (kommt auf das tatsächlich genutzte Linkkabel an) und natürlich die ►Game Boy Camera.

In diesem Setup fällt der BitBoy natürlich direkt auf. Das kleine schwarze Kästchen hat eine konkrete Aufgabe: den Teil des Speichers der Game Boy Camera in dem unsere Fotos abliegen auszulesen und die Bilder einzeln oder alle 30 in einem Rutsch auf die FAT32-formatierte SD-Karte zu kopieren. Der Kopiervorgang erfolgt ohne Qualitätsverlust. Alle gespeicherten Fotos liegen danach im Dateiformat Bitmap ab. Der BitBoy emuliert hierbei den ►Game Boy Printer.

Die Bedienung des BitBoys ist ziemlich simpel. Nachdem der interne Akku aufgeladen ist, verbindet ihr den BitBoy via Linkkabel mit eurem Game Boy. Sobald ihr den Game Boy anschaltet, ist der BitBoy einsatzbereit und eine grüne LED leuchtet konstant am Gerät. Einen eigenen An- und Ausschalter besitzt der BitBoy nicht.

Sobald ihr im Startmenü der Game Boy Camera seid, drückt ihr die Select-Taste. Wie auf dem Bild zu erkennen, erhaltet ihr damit vier weitere kleine Auswahlmenüs. Wählt das obere Menü „Link“ aus. Im nachfolgenden Screen klickt ihr auf „Print“ und geht dann in die Game Boy Printer Optionen. Hier wählt ihr unter Feed Margin die 1 aus (1 = alle Fotos werden als separate Dateien auf der SD-Karte abgespeichert | 0 = alle Fotos werden als vertikaler Filmstreifen gespeichert). Jetzt nur noch unten auf der Filmrolle eure Wunschfotos auswählen und dann über den Print-Befehl bestätigen. Zur Kontrolle ob der Schreibvorgang ordnungsgemäß verläuft dient euch eine blinkende orangene LED.

Sind alle Fotos übertragen, einfach den Game Boy ausschalten und die SD-Karte entnehmen. Auf dem PC wird die Karte selbstverständlich als eigenes Laufwerk erkannt und beinhaltet alle gewünschten Fotos. Und das war’s auch schon. Eine einfache und schnelle Möglichkeit eure Game Boy Camera Fotos zu sichern.

Trotz der vielen Vorteile des BitBoys die euch das Arbeiten wesentlich vereinfachen, gibt es doch einen entscheidenden Nachteil: der Preis.

Investieren müsst ihr mindestens 100 $ + 20 $ Versand. Dafür bekommt ihr den BitBoy, ein Linkkabel, eine SD-Speicherkarte und ein MicroUSB-Ladekabel. Ein kleiner Tipp: der Produzent des BitBoy kommt aus der Schweiz und hat es nicht weit bis zur deutschen Grenze. Wenn ihr ganz lieb fragt, verschickt er auch für euch bestimmt aus Deutschland. Das spart Porto und ggf. anfallende Einfuhrumsatzsteuer (die Schweiz gehört als Drittland nicht zur europäischen Zollunion).

Zu bestellen gibt’s den BitBoy ►hier

2 Gedanken zu “BitBoy | der einfachste Weg Game Boy Camera Fotos auszulesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..